Skip to main content

Bananenmuffins – Das definitiv leckerste Muffin Rezept

Mit diesem etwas reißerischen Titel konnte ich Dich ja anscheinend in diesem Artikel locken – erst einmal herzlich willkommen 🙂

Dieses Rezept ist Teil unserer Artikel-Reihe Picknick, in der Du hoffentlich schon einiges über die geschichtlichen Hintergründe des Picknicken und definitiv alles über Picknickkörbe und Picknickdecken gelernt hast. Im besten Falle sehnst Du dir gerade schon einen gemütlichen Ausflug ins Grüne mit den Freunden herbei. Tust Du das? Ja? Perfekt! Noch nicht? Egal, diese Bananenmuffins können auch einfach nur das Sahnehäubchen des nächsten Kaffeekranzes werden. Super kombiniert werden können die Muffins mit frischen Früchten oder – wenn auch klassisch – einem guten Schluck Latte Machiato.

 

Anleitung in unserer Bildergalerie:

 

Wie mache Ich Bananenmuffins?

Banenmuffins selbst machen ist gar nicht schwierig – versprochen! 😉

Misst man die Größe an der Form. So benötigst Du diese Zutaten, um 16 handelsüblichen Silikon-Muffinförmchen zu füllen:

– 2 Bananen
– 200g Mehl
– 2 Teelöffel Backpulver
– 60g (feine) Haferflocken
– ¼ Teelöffel Natron
– 2 Eier
– 180g Zucker (weiß oder braun)
– 150g weiche Butter
– 1 Päckchen Vanille-Zucker
– 300g saure Sahne

Du benötigst nur eine Schüssel, wobei zwei besser wären. Und so geht’s:

  1. In die erste Schale kommt das Mehl, die Haferflocken, Backpulver und das Natron.
    In einer zweiten Schüssel mischst Du die Eier mit Zucker, der Butter und der sauren Sahne. Das ganze wird ordentlich verquirlt, am besten mittels eines Handrührers.
  2. Am besten Du heizt jetzt den Ofen schon mal vor. Ideal sind meiner Erfahrung nach 180° Ober- Unterhitze.
  3. Nun gibst Du in die zähflüssige Masse den Inhalt der ersten Schüssel hinzu und verquirlst auf ein Neues.
  4. Schlussendlich kommen auch die prägenden Bananen in den Muffinteig. Die Bananen sollten in möglichst dünne Scheiben geschnitten werden.
  5. Jetzt gilt es den Teig in die Vertiefungen des Blechs einzufüllen. Alternativ natürlich auch direkt in Muffinförmchen.
  6. Das ganze ab in den Ofen und ~20 Minuten warten et voilà – fertig sind die ersten Banenmuffins.

In dem Sinne guten Hunger!