Skip to main content

Der Preis eines Bonsais & warum sich die Preise so unterscheiden

Beim Kauf eines Bonsais haben Sie die Qual der Wahl. Neben dem Bonsai Preis ist wichtig, wie aufwendig die Pflege ist und ob er die kühlen Temperaturen Europas schadlos übersteht. Die meisten Exemplare stammen aus Fernost und werden dort in großer Zahl gezüchtet.

 

 

Geduldige Menschen, die Wert auf eigene Kreationen legen, sollten sich eine Jungpflanze kaufen. Diese Japanische Lärche eignet sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Sie steht in einem kleinen Baumschultopf und sieht auf dem Foto gut genährt und kräftig aus.

Der Preis liegt bei 8,25 € und das entspricht dem üblichen Angebot an Jungpflanzen. Die japanische Lärche verliert ihre Blätter im Herbst und ihre Triebe leuchten dann in einem kräftigen Rot. Während Jungpflanzen und kleine Bonsais Winterschutz benötigen, kommen die großen Vertreter ohne ihn aus. Die Japanische Lärche hat den Vorteile, dass sie bereits in jungen Jahren eine ausdrucksstarke Erscheinung ist.

 

 

Der Preis dieses Bonsais macht die Entscheidung leicht. Sie haben sofort einen Baum, der wie ein fertiger Bonsai aussieht. Es steht in einer schwarzen Schale, deren Breite bei 15 liegt und mit dem passenden Untersetzer ausgestattet ist. Laut Anbieter hat der Liguster ein Alter von 7 Jahren.

Seine Höhe inklusive Topf beträgt etwa 25 cm. Die mehrfach geschwungene Form des Stammes zeugt von seiner Herkunft. Bonsaimeister aus Fernost formen ihre Pflanzen häufig mit deutlich geschwungenen Stämmen. Liguster liebt einen warmen und sonnigen Standort und muss während der Wachstumszeit täglich gegossen werden.

Er gehört zu den pflegeleichten Gehölzen und ist für Anfänger bestens geeignet. An ihm können Sie sowohl das Umtopfen als auch den regelmäßigen Schnitt lernen. Der Bonsai Preis ist mit 12,80 € angegeben.

Weitere beliebte Bonsais:

Der Ficus microcarpa hat die Eigenschaft, Luftwurzeln zu bilden. Das ist auch bei diesem Exemplar gut zu erkennen. Die dicken Wurzeln lassen sich gut zum Nebari formen, wodurch der Baum älter wirkt. Der Bonsai Preis liegt bei 12,54 Euro. Die Feige kann den Sommer im Freien erleben und kommt im Frühherbst ins Haus. Sie verträgt keinen Frost und mag auch keine Temperaturen, die unter 15 Grad liegen. Bevor Sie den Bonsai im Außenbereich platzieren, müssen Sie ihn langsam abhärten. Bringen Sie ihn am Morgen nach draußen und holen ihn am Abend wieder in die Wohnung. Der Ficus ist nicht anspruchsvoll, beim Schnitt hilft aber, wenn Sie bereits Erfahrung in dem Bereich sammeln konnten.

Die japanische Ulme wirft im Herbst ihr Laub ab und bietet vorher ein eindrucksvolles Farbenspiel. Sämtliche Nuancen zwischen gelb, rot und rotbraun zeigt sie dann. Dieses Exemplar hat einen höheren Bonsai Preis (350 Euro), der unter anderem am Alter liegt. Das zeigt der Durchmesser des Stammes, welcher bei etwa 10 bis 12 cm liegt. Auch die prägnanten Wurzeln am Nebari weisen auf ein höheres Alter hin. Sie wird als Prebonsai angeboten und es liegt an Ihnen, diesen Bonsai weiter zu gestalten. Die Zelkove steht in einer Kunststoffschale in der Größe 40 mal 56 cm. Die Gesamthöhe beträgt 60 cm. Dieser Bonsai wird als Baum fürs Freiland angeboten, sollte aber gut vor Frost geschützt werden.

 

Auf Amazon ansehen*

Gleich 3 Pflanzen gibt es bei Seedeao

Bei Bonsailiebhabern bildet ein Wald das Highlight ihrer Sammlung. Diese drei Jungpflanzen eignen sich hervorragend als Grundlage für Ihr eigenes Exemplar. Der Preis liegt bei 29,50 Euro.

 

 

Nehmen Sie eine große Kunststoffschale und platzieren die Bäume so, wie Sie sich einen Mischwald vorstellen. Mit der Zeit werden die Wurzeln ineinander wachsen und die Kronen sich berühren. Die unterschiedliche Herbstfärbung ist beeindruckend und der kleine Wald wird Sie immer wieder neu beeindrucken.

Mächtige Pinus thunbergii, japanische Schwarzkiefer

Den Begriff Solitär darf ein Bonsai nur dann tragen, wenn er über viele Jahre gestaltet und gepflegt wurde. Der Bonsai Preis liegt dabei ab 2500 Euro und nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Exemplar überzeugt durch seine natürliche Form und die ausladenden Äste, welche sich zur Spitze hin verjüngen. Die Kiefer hat einen Stammdurchmesser von etwa 7 bis 9 cm und die Größe des Nebari ist mit etwa 25 cm angegeben. Die Höhe des Baumes beträgt 65 cm. Er steht in einer großen Kunststoffschale, die 45 mal 33 cm misst. Die Schwarzkiefer ist ein Freilandbonsai, sollte aber vor starkem Frost und eisigem Wind geschützt werden.

Noch ein Wort zu den Samenangeboten. Hier werben die Händler mit eindrucksvollen Fotos, die Sie zum Kauf animieren sollen. Bis aber aus einem Samenkorn der vollwertige Bonsai wird, vergehen etwa 40 bis 50 Jahre.

 

Auf Amazon ansehen*